Historie

1954 Gründung
Gründung

 

Seit nun mehr als 65 Jahren ist die J. Lankes GmbH & Co. KG ein familiengeführtes Erd-bewegungs- und Transportunternehmen im Grenz- und Umland.

Als eigentlich gelernter Bäcker und Konditor entschied sich Josef Lankes im Jahr 1954 seinen Bäckersberuf an den Nagel zu hängen um gemeinsam mit seiner Ehefrau Katharina Lankes ein Tonabbaugewerbe in Brüggen-Genrohe zu gründen und somit unter dem Namen Josef Lankes GmbH in die Selbständigkeit einzutreten. Zu Beginn wurde der Ton allein händisch mit Schaufeln und mit Hilfe von zwei weiteren Mitarbeitern in der Grube abgetragen. Doch schnell konnte aufgrund der hohen Nachfrage durch die wachsende Dachziegelindustrie im Grenzland sowie der Beginn der Maschinisierung ein gebrauchter Greifer und ein gebrauchter Lastkraftwagen angeschafft werden. Kurze Zeit später folgte dann der Kauf eines weiteren Lkws sowie die Anstellung des ersten Kraftfahrers. Katharina Lankes übernahm hierbei alleinig die gesamten buchhalterischen und finanzwirtschaftlichen Aufgaben des Betriebs.

1972

 

Aufgrund der geographischen Lage des Grenzlands (Deutsch-Niederländische Seenplatte) und der daraus entstandenen geologischen Besonderheiten vor allem hinsichtlich der Ton- und Kiesvorkommen, siedelte sich ab den 50er Jahren zunehmend die Dachziegelindustrie im Grenz- und Umland an. Zu Hochzeiten existierten über 100 solcher Dachziegelfabriken. Mit der Ansiedlung waren unter anderem auch die Gründungen vieler kleiner Abbau- und Transportunternehmen verbunden. Die J. Lankes GmbH & Co. KG ist hiervon heute das letzte existierende Unternehmen, welches für die Dachziegelindustrie im Grenzland Ton abbaut, aufbereitet und zu den Produktionswerken befördert. Hierfür fordert Lankes ca. 220.000 to. Ton pro Jahr.

1972 wurde die Firma dann zur GmbH & Co. KG gewandelt. Durch die wachsende Mitarbeiterzahl und die stetige Vergrößerung des Fuhrparks entschied das Ehepaar Lankes 30 Jahre nach Gründung einen neuen und vor allem größeren Firmensitz zu errichten. So kam es, dass der Betrieb im Jahr 1983 von Genrohe ins Brüggener Gewerbegebiet Weihersfeld umzog, welches bis heute noch der Firmensitz der Josef Lankes GmbH & Co. KG ist.

1997

 

Markus Zohlen, der heutige Geschäftsführer der J. Lankes GmbH & Co. KG, begann seine Karriere 1997 als Betriebsleiter im Unternehmen. Er selber hatte bereits im Vorfeld seine Ausbildung als Landmaschinenmechatroniker absolviert, mit dem Ziel seinen elterlichen Abbau- und Erdbewegungsbetrieb in Brüggen zu übernehmen. Als dies Ihm kurz nach erfolgreichem Abschluss des Kfz-Meisters aufgrund des Unternehmensverkaufs seiner Familie verwehrt blieb, ermöglichten Josef und Katharina Lankes Markus Zohlen den Einstieg als Betriebsleiter sowie die zukünftige Übernahme Ihres Betriebs.

2013

 

Seither haben sich das Unternehmen sowie die Leistungsbereiche der J. Lankes GmbH & Co. KG immer weiter entwickelt und erweitert. Nach dem Tod von Josef Lankes im Jahr 2001 führten Katharina Lankes als geschäftsführende Gesellschafterin und Markus Zohlen als Betriebsleiter gemeinsam das Unternehmen bis zum Jahr 2013 weiter fort und verzeichneten zusammen große unternehmerische Erfolge. Im Januar 2013 trat dann Markus Zohlen die Nachfolge von Katharina Lankes an und führt das Unternehmen seither als geschäfts-führender Gesellschafter weiter. Seine Ehefrau Silke Zohlen, welche als gelernte Groß- und Handelskauffrau ebenfalls seit 1999 in der Buchhaltung des Betriebs tätig ist, übernahm zeitgleich als Nachfolge von Katharina Lankes die gesamtheitliche Verantwortung für die buchhalterischen und finanzwirtschaftlichen Aufgaben des Unternehmens. Seit 2020 ist nun auch Sohn Ben Zohlen, welcher seit 2012 im Betrieb arbeitet, ebenfalls geschäftsführender Gesellschafter und wird einst den Betrieb übernehmen.

Unsere Öffnungszeiten

Wir sind an nachfolgenden Tagen für Sie erreichbar:

Montag – Freitag 

08:00 bis 18:30 Uhr